FILM REVIEW: ALICE IM WUNDERLAND 2 HINTER DEN SPIEGELN (SPOILERFREI!)

Gestern war ich in der Vorpremiere zum neuen Film "Alice im Wunderland 2 - Hinter den Spiegeln" und dachte, ich berichte euch mal, wie er mir gefallen hat! :)


INHALT



Der Film ist die Fortsetzung zur ersten Realverfilmung von "Alice im Wunderland", setzt aber nicht unbedingt voraus, dass man den ersten Teil gesehen hat. Er basiert auf dem gleichnamigen Buch "Alice Hinter den Spiegeln" von Lewis Carroll. Zum Inhalt möchte ich nicht viel verraten, da ich selbst vorher kaum etwas wusste und mich so gut überraschen lassen konnte. Einige von euch werden wahrscheinlich ohnehin das Buch gelesen haben und somit ein gutes Vorwissen haben.

Ich würde euch allerdings nicht empfehlen, den Trailer vorher anzusehen, da er doch ein paar lustige Momente vorweg nimmt.

Wie auch schon im ersten Film, spielen wieder einige sehr bekannte Schauspieler in diesem Film mit, unter anderem: Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Anne Hathaway und NEU dabei diesmal: Sacha Baron Cohen! (auf dessen Auftritt habe ich mich bereits vorab wahnsinnig gefreut!)



MEIN FILMERLEBNIS / Charakteranalyse



POSITIVES



Mir hat der Film wahnsinnig gut gefallen! Leider konnte ich ihn nicht in 3D sehen, deshalb kann ich zu den 3D Effekten nichts sagen. Dennoch schaffte es der Film ganz wunderbar auch ohne 3D, mich in seine Welt hineinzuziehen.
Der Film hat mir sogar besser gefallen als sein Vorgänger, da er die einzelnen Charaktere, vorallem den Verrückten Hutmacher (traumhaft gespielt von Johnny Depp), viel tiefer und genauer beleuchtet hat, sodass man ganz neue und tiefgründigere Seiten von ihnen sehen konnte.


DER VERRÜCKTE HUTMACHER


Die Rolle des Verrückten Hutmachers hat mir vorallem sehr viel besser gefallen als im ersten Teil, da er eben wesentlich mehr Tiefe bekommen hat. (das MakeUp des Hutmachers war übrigens auch wirklich traumhaft detailliert und wunderschön bunt gestaltet)
Der Hutmacher nimmt in dem Film fast die Hauptrolle ein und seine Geschichte wird sehr liebevoll und schön erzählt. Die enge Bindung zwischen ihm und Alice bekommt eine ganz neue Tiefe und ist sehr herzerwärmend anzusehen. Als Zuschauer fühlt man unheimlich mit ihm mit, da Johnny Depp mal wieder Großartiges geleistet hat. Vorallem gefallen mir die Szenen, in denen er mit anderen Schauspielgrößen wie Helena Bonham Carter oder Sacha Baron Cohen agieren darf.
Sein Charakter wird so schillernd dargestellt, wie man es sich von der Figur wünscht und vorallem sein Haus ist einfach zu süß geworden.
Ich fand es sehr schön, dass seine Vergangenheit ausgeleuchtet wurde und man dadurch sehr viel mehr über seine Rolle im Wonderland und sein Wesen erfahren hat.
Man kann einfach gar nicht anders, als die Figur ins Herz zu schließen.


DER NEUE CHARAKTER "ZEIT"


Besonders gespannt war ich auf den neuen Charakter "ZEIT", traumhaft amüsant gespielt von Sacha Baron Cohen, welchen ich generell immer sehr gern sehe. Und ich war vollkommen hin und weg von ihm! Schon nach dem Trailer hatte ich richtig Lust darauf, die Figur näher kennenzulernen, und ich wurde nicht enttäuscht, sondern viel mehr sehr positiv überrascht!
Ich möchte und werde nichts spoilern, aber sage nur soviel: Sein Charakter hat mir sogar noch viel besser gefallen, als ich es nach dem Trailer schon vermutet hatte.
Es gibt eine längerer Szene mit ihm und dem Hutmacher, die einfach nur zum schießen ist :D Wahnsinnig lustig geworden.
Sacha Baron Cohen und Johnny Depp können zusammen aber wohl auch nichts als wahnsinnig verrückt und wahnsinnig gut sein.
Besonders gut hat mir auch alles, was zusammen mit "ZEIT" neu dazugekommen ist, gefallen, wie die neuen Charaktere und der gesamte Ort. Sehr lustig war auch der Diener von "ZEIT", welcher allein durch seinen Dialekt im Deutschen schon total sympathisch und amüsant war.



DIE ROTE KÖNIGIN / "KOPF AB!"


Wie schon im ersten Teil, macht die Rote Königin (wundervoll dramatisch gespielt von Helena Bonham Carter) neben dem Verrückten Hutmacher, den Film erst so richtig richtig unterhaltsam. Mit ihrer wahnsinnigen, melodramatischen, krassen Art, ist sie einfach umwerfend. In diesem Film bekommt ihr Charakter auch nochmal sehr viel mehr Tiefgang, weshalb man sich als Zuschauer besser mit ihr identifizieren kann. Auch fand ich es sehr schön zu sehen, wie die einzelnen Charaktere aus Wonderland zusammenhängen, also welche Ereignisse in der Vergangenheit sie zu den Personen, mit den Beziehungen zueinander gemacht haben, die und wie sie jetzt sind. Wieder möchte ich hier nicht zu viel verraten.
Die Rote Königin ist außerdem verantwortlich für die, meiner Meinung nach, lustigste Szene des ganzen Films. (welche zum Glück noch nicht im Trailer zu sehen ist. Jedenfalls in keinem, den ich vorher gesehen habe.) Sie ist einfach unmöglich böse teilweise, was aber so unfassbar lustig ist. Falls ihr den Film gesehen habt, wisst ihr wahrscheinlich welche Szene ich meine. Ich sage nur "Erdbeben!".



WEITERE HIGHLIGHTS


Da ich bekanntlich wahnsinnig viele Serien und Filme "inhaliere", und mich auch sehr für die Schauspieler meiner Lieblingscharaktere interessiere, kenne ich inzwischen eine Vielzahl an Schauspielern/innen. Deshalb hat es mich wahnsinnig sehr gefreut, so viele Schauspieler/innen in dem Film zu sehen, die ich liebe, oder die in Filmen/Serien mitgespielt haben, die ich unglaublich gerne schaue.
So freut es mich zum Beispiel immer sehr, wenn ich Schauspieler aus den Harry Potter Filmen in anderen Filmen sehe, und habe mich deshalb enorm gefreut, den Schauspieler von Xenophilius Lovegood zu sehen. (welcher auch in der Sherlock Holmes TV Serie "Elementary" Mycroft Holmes spielt)
Sehr schön, aber auch sehr traurig, war die Widmung des Filmes an den wunderbaren, leider Anfang dieses Jahres verstorbenen, Alan Rickman. Im O-Ton spricht er im Film noch ein letztes Mal Absolem. :(

Zwei ganz große Highlights für mich waren außerdem diese beiden Auftritte:
von Richard Armitage, welcher THORIN OAKENSHIELD (dt.: Eichenschild) in der HOBBIT Trilogie gespielt hat, und welchen ich wahrlich vergöttere. ♥ Ich habe mich unglaublich sehr gefreut, als er im Film vorkam und innerlich total gefangirlt. :D
und von Andrew Scott, bekannt als MORIARTY in der TV Serie SHERLOCK, welcher im Deutschen eine, meiner Meinung nach, ganz wunderbar dramatische Synchronstimme hat, und leider nur ganz kurz im Film vorkommt, dafür aber dennoch sehr eindrucksvoll, wenn man ihn, wie ich, als Moriarty liebt.

Die Effekte im Film fand ich sehr gut eingesetzt und nicht übertrieben, obwohl es sich um so eine fantastische Welt handelt. Besonders die Effekte rund um den Hutmacher, zum Beispiel bei seinem Haar, fand ich sehr schön gestaltet. Auch der große Kopf der roten Königin ist, wie schon im ersten Teil, toll in Szene gesetzt und wirkt einfach passend. Auch alle "neuen" Effekte, die mit "ZEIT" zutun hatten, fand ich sehr eindrucksvoll gestaltet.

Besonders schön fand ich auch den Abspann, welcher sehr liebevoll gemacht war, und mit dem tollen, neuen Lied von P!nk "Just Like Fire" unterlegt war.
Es lohnt sich eventuell, bis zum Ende im Kino zu bleiben. Wobei ich das ohnehin immer mache, da man ja nie weiß... ;)





NEGATIVES



ALICE


Leider hat mir, wie schon im ersten Teil, die Darstellung von Mia Wasikowska als Alice nicht gut gefallen. Dies liegt aber auch sehr an der deutschen Synchronstimme, welche ich als sehr nervig empfinde. Deshalb überlege ich bereits, ob ich mir den Film nicht nochmal auf Englisch (und dann auch in 3D) ansehen werde.
Auch schafft Alice es nicht, in der ersten gefühlten halben Stunde, allein zu überzeugen, sondern wirkt erst, wenn sie in Wonderland ist und den Film nicht mehr allein tragen muss, passender. Ich finde, dass es ihr leider an Ausstrahlung fehlt.
Ebenfalls habe ich mich ziemlich lange an ihrem Outfit gestört, welches sie, im Gegensatz zu gefühlt jedem anderen weiblichen Charakter in jedem anderen Film, nie zu wechseln scheint.
Wieder möchte ich nicht zu viel verraten, nur, dass mir das Outfit, welches die Funko Pop Vinyl Figur der Alice aus "Alice Through the Looking Glass" trägt, wahnsinnig gut gefällt; man leider aber viel zu lange warten muss, bis sie dies auch endlich im Film anhat.
Des Weiteren kann ich Alices Entscheidungen im Film leider teilweise gar nicht nachvollziehen und verstehe deshalb ihre "Gegner" auch sehr gut, da Alice viel zu oft einfach sehr naiv handelt.
Letztendlich gefällt mir ihr Charakter aber dennoch, da sie trotz allem, eine starke, weibliche, unabhängige Frau verkörpert; was vorallem in der letzten Szene des Films schön dargestellt wird.


DIE ERSTE HALBE normale STUNDE


Ich bin mir zwar nicht sicher, ob es eine halbe Stunde war, aber es hat sich in etwa so angefühlt.
Wie schon im ersten Teil, beginnt der Film erstmal früher in unserer Welt, was sich für mich etwas zu lange hingezogen hat.

Wenn man sich einen "Alice im Wunderland" Film ansieht, will man am liebsten sofort in die fantastische Welt abtauchen, und nicht zu lange mit der uninteressanten Normalität verschwenden.

Das scheint der Film zwar für eine abgerundete Handlung am Ende zu brauchen, hätte man jedoch meiner Meinung nach viel kürzer fassen können, gerade weil Alice, meiner Meinung nach, ohne das Wonderland nicht viel Ausstrahlung hat.



FAZIT: EMPFEHLUNG?



Ganz klar: JA! Geht in den Film! Auch wenn euch der erste Teil nicht so gut gefallen hat, oder ihr ihn überhaupt nicht gesehen habt. Denn meiner Meinung nach, braucht man nicht viel Vorwissen für den Film. Normalerweise kennt ja jeder in etwa die Geschichte zu "Alice im Wunderland", während diese Geschichte nicht so bekannt ist, was sie aber umso sehenswerter macht!

Ob das 3D empfehlenswert ist, kann ich wie gesagt nicht sagen, allerdings würde ich ihn mir gerne nochmal in 3D ansehen, wenn ich die Möglichkeit habe.
Wenn ihr gut in Englisch seid, würde ich euch den O-Ton empfehlen, da mich Alices Stimme wie gesagt, gestört hat, und da ich mir sicher bin, dass sich Helena Bonham Carter, Sacha Baron Cohen und Johnny Depp noch tausendmal besser im Original anhören würden.
(Außerdem würde man so noch ein letztes Mal in den Genuss von Alan Rickmans toller Stimme kommen.:( )
Das Zusammenspiel von den drei oben genannten Schauspielern macht einfach wahnsinnig viel Spaß und ist den Kinogang auf jedenfall wert. Ich denke, der Film ist auf jedenfall im Kino sehenswert, da man dort mit dem ganzen Publikum lachen kann, und Wonderland einfach nochmal viel eindrucksvoller auf der großen Leinwand wirkt.



STERNE



Ich verleihe dem Film 4 von 5 Sternen. ****/*****




GANZ VIEL WUNDERVOLLEN SPASS IM WUNDERLAND!






Bildquelle: http://indac.org/blog/vfx-top-handlung-flop-die-indachs-kritik-von-alexander-jarosch-zu-disneys-alice-im-wunderland-hinter-den-spiegeln/

Beliebte Posts aus diesem Blog

HARRY POTTER AND THE CURSED CHILD by JK Rowling REVIEW

Rezension zu "Erlebnis-Pornographie" von Mimi & Käthe, Heyne Hardcore Verlag

20 Reasons to Watch "PLEASE LIKE ME"